Spontane Hilfsaktion für den Osterhasen

Badminton

Badmintonminis der DJK Gebhardshain-Steinebach e.V. wurden überrascht

Kaum einer weiß, dass der Osterhase die meiste Zeit des Jahres Badminton spielt, um sich für die Eiersaison fit zu halten. In diesem Jahr hatte es ihn allerdings übel erwischt. Zuerst konnte er monatelang nicht in die Halle – klar die war geschlossen wegen Corona! Beim Online-Training wollte er auch nicht so recht mitmachen – er ist halt eitel und seine langen Ohren wären nie in Gänze zu sehen gewesen. Und dann hatte sich seine Frau bei Verwandtenbesuchen auf den Osterinseln auch noch mit Corona angesteckt – Quarantäne  für die ganze Sippschaft – und das kurz vor Ostern.

Saison gelaufen könnte man meinen. Um die Badmintonminis der DJK Gebhardshain-Steinebach tat es ihm dabei besonders leid – er wusste vom Trainerteam, dass die Kids bis zu den Hallenschließungen super motiviert bei der Sache waren und viele auch beim Online-Training mitgemacht hatten. Kurz entschlossen nahm er sein Ei-Phone in die Pfote und instruierte Isabel Hoß, Julia und Anna Klein, versorgte sie mit den notwendigen Ostergaben und gab viele Tipps aus seiner langjährigen Berufspraxis.

Derart professionell vorbereitet machten sich die drei Jugendtrainerinnen am Ostersamstagmorgen auf den Weg um die jüngsten 25 Nachwuchsspieler der Badmintonabteilung zu überraschen. Der ein oder andere rieb sich noch im Schlafanzug verwundert die Augen. Damit hatte wirklich keiner gerechnet.

Die Freude war bei allen groß – sie wird aber noch viel größer sein, wenn wir wieder in unserer Gebhardshainer Halle dem Ball hinterher jagen dürfen – das hofft auch unser Hase, denn seine „Coronaplautze“ hat mittlerweile bedenkliche Ausmaße angenommen – kürzlich wurde er bei einem Tierarztbesuch mit einem Känguru verwechselt…

Die Osterhasenhelfer machen sich auf den Weg

Sponsoren