Die jüngsten Rheinlandmeister kommen aus dem Westerwald

Badminton

U12er der JSG Westerwald-Sieg gewinnen die Badminton Minimannschaftsmeisterschaft

Was sich in der Vorrunde bereits abzeichnete, wurde am letzten Spieltag in Remagen nun Gewissheit: Team 1 der JSG sicherte sich mit zwei 6:0 Erfolgen gegen den BC Remagen und die Kollegen von Team 2 sowie einem 3:3 im Spiel gegen den FSV Trier-Tarforst endgültig den Titel des Rheinlandmeisters 2022 – ein erfreuliches Novum in der Vereinsgeschichte der DJK.

Dass der Titel kein Selbstläufer war – davon konnte das Trainerteam ein Lied singen. Sowohl gegen Remagen, als auch in der Partie gegen Trier gab es zahlreiche enge und für die Zuschauer kaum an Spannung zu überbietende Dreisatzspiele. Den Ausschlag gab am Ende die sehr hohe Leistungsdichte der Westerwälder. Mit Leonie Euteneuer, Josephine Fehling sowie Lenny und Jamie Maus (Team 1) boten sich den gegnerischen Mannschaften keine Schwachpunkte und auch Team 2 mit Sofia Grigoli, Elayne Krenn und Ben Euteneuer ergänzt durch drei Kids vom TuS Bad Marienberg verkaufte sich teuer und holte gegen Trier ein 3:3 und unterlag gegen Remagen nur knapp mit 2:4. Das lässt für die nächste Saison hoffen, wenn der 2011er Jahrgang in die AK U15 wechselt – denn die 2012er lauern bereits auf ihre Chance.

Damit hängt die Latte für die U15er und U19er, die sich noch mitten im Spielbetrieb befinden, jetzt hoch. Immerhin konnten die zeitgleich in Remagen spielenden Jungs des U15er Teams mit Julian Hoß und den Bad Marienbergern Ben Wenzelmann, Marcel Höhn und Florian Fehse zwei ungefährdete Siege gegen Trier und Remagen einfahren und liegen damit bisher ungeschlagen gut im Rennen.

Insgesamt ein erstes tolles Saisonhighlight für die Kids, alle Fans und die nervlich stark beanspruchten Trainer. Gleichzeitig konnten die kleinen Rheinlandmeister bei den parallel laufenden Südwestdeutschen Meisterschaften O 19 in ihren Spielpausen live miterleben, wo die Reise mal hingehen kann, wenn man fleißig weitertrainiert.

Sponsoren